Slide1-1 Slide1-12 anfang2 anhang3 anhang4
<< > || >>

Jugend / Sportklettern , Bouldern

jdav-Newsletter HV-München 3/2020

jdav-Newsletter HV-München / Archiv / Anmeldung

 

Sektion Nahegau


Wintersaison Jugend I unter 14 Jahren:

Vom Ende der Herbstferien bis Anfang der Osterferien.
Wir bouldern im Luise-Rodrian-Haus oder klettern in der Jakob-Kiefer-Halle in Bad Kreuznach.
Absprache mit der Betreuerin Katja Schwalm per E-Mail, katja.schwalm@gmx.de

Wintersaison Jugend II über 14 Jahre:

Vom Ende der Herbstferien bis Anfang der Osterferien.
Jeden Montag in der Jakob-Kiefer-Halle ab 19:00 Uhr.
Boulderraum nach Absprache.
Jugendreferent Manfred Pusch, Tel. 0671-30338 oder 0176-92466685
ars-sacensus@t-online.de

 

Sommersaison Jugend I unter 14 Jahren:

Vom Ende der Osterferien bis Anfang der Herbstferien.
Wir bouldern an den Naturfelsen des Nahetals, bei Regen im Luise-Rodrian-Haus bei Traisen.
Absprache mit der Betreuerin Katja Schwalm per E-Mail, katja.schwalm@gmx.de

Sommersaison Jugend II über 14 Jahren:

Vom Ende der Osterferien bis Anfang der Herbstferien.
Wir treffen uns jeden Montag ab 17:00 Uhr zum Bouldern oder Klettern.
Zusatztermine nach Absprache.
Jugendreferent Manfred Pusch, Tel. 0671-30338 oder 0176-92466685
ars-ascensus@t-online.de

 

Generell gilt: In den Ferien ist kein Sportklettern / Bouldern. Wenn doch, dann nur nach Absprache.

Dies betrifft nur die Jugendarbeit, nicht das Bouldertraining.

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bouldern allgemein und die Benutzungsordnung.

Nächste Termine

Samstag, 22. August 2020
Alpinkurs 2020

Sonntag, 23. August 2020
„Donnersberg, die Zweite“

Donnerstag, 27. August 2020
Klettertreff

Freitag, 04. September 2020
Rotenfelstreff

Sonntag, 06. September 2020
Bergschluchtenpfad Ehrenburg bei Brodenbach an der Mosel

Freitag, 11. September 2020
Pfalzfahrt 2020

Samstag, 12. September 2020
Klettern im Oberen Donautal

Samstag, 19. September 2020
Abgesagt !!! Alpinathlon

Samstag, 19. September 2020
Herbstfest

Sonntag, 20. September 2020
Vitaltour „Geheimnissvoller Lemberg“